St.Georg-Schule Verl

 Leseförderung

 

 

 "Vier Koffer voller Geschichten"   

 

 

 


 

 

 

Die gezielte Leseförderung gehört schon seit einigen Jahren zu den Schwerpunkten der St. Georg-Schule. Auf der Suche nach neuen Anreizen – speziell auch für unsere Erstklässler und Erstklässlerinnen und deren Familien – entstand die Idee, Sprachbildung und Lesemotivation mithilfe des sogenannten „Familienlesekoffers“ miteinander zu verbinden.

 

Innerhalb der "Social Days", dem konzernweiten Programm der Deutschen Bank zur Föderung des ehrenamtlichen Engagements ihrer Mitarbeiter, unterstützt ein Team der Deutschen Bank Gütersloh die St. Georg-Schule. Dank einer großzügigen Spende der Deutschen Bank in Höhe von 800 € konnten  wir vier Familienlesekoffer für den Jahrgang 1 anschaffen und inzwischen auf die Reise schicken.

 

Eric Hasselhoff von der Deutschen Bank in Gütersloh: „Wir engagieren uns gerne ehrenamtlich für die Grundschule, weil sie mit ihrem Lesekoffer-Projekt Kindern in der Schulanfangsphase, unabhängig von der häuslichen Situation, Zugang zu Büchern ermöglicht. Sie ermutigt damit Eltern und Familienangehörige, sich zusammen mit den Schülern mit Büchern zu beschäftigen. Das fördert die Lesemotivation und Entwicklung der Kinder. Deshalb freut es uns, die Schule heute unterstützen zu können.“

 

Der Familienlesekoffer ist ein Trolley, bestückt mit ca. 15 Büchern bzw. einem Film und weiteren Begleitmedien. Die Buchauswahl ist vielfältig, sowohl hinsichtlich der Themen als auch der Lesestufe (Bilderbücher, Erstlesebücher, Sachbücher, Bücher in den Herkunfts-sprachen der Erstklässler). Der Familienlesekoffer wandert im Laufe des Schuljahres durch die Familien, sodass sich jede Familie individuell mit der Literatur und den enthaltenen Medien 2 – 3 Wochen beschäftigen kann. Eine Verzahnung mit dem Unterricht ist ebenfalls angedacht. So können die Kinder z.B. ihr Lieblingsbuch vorstellen, dazu malen oder erzählen, was die anderen Familienmitglieder spannend bzw. interessant fanden.

 

Mittels eines Elternfragebogens erhoffen wir uns ebenso Rückmeldungen zum Projekt und zur Literaturauswahl aus der Elternschaft. Da die Familienlesekoffer im Laufe der Zeit auch mit weiteren Büchern/Medien bestückt werden können, sind Anregungen und Vorschläge von Kindern und Eltern ausdrücklich erwünscht.

 

Die Familienlesekoffer sollen als „rollende Mini-Bibliothek“ eine Brücke zur Bücherwelt bilden und Lust auf mehr wecken, um gerade den Leseanfängern den ersten Schritt in die Schülerbücherei oder in eine öffentliche Bibliothek zu erleichtern.

 

 

 

 

Neue Lesekoffer für die Klassen 2a und 2b

 


Das Projekt der "Familienlesekoffer" zur Lese- und Sprachförderung geht dank der großzügigen Spende der Deutschen Bank in die 2. Runde.

1.000 € spendete die Deutsche Bank, um das erfolgreiche Projekt aus dem Jahrgang 1 nun im Jahrgang 2 fortzuführen. Für jede Klasse konnten wieder zwei Koffer mit interessantem und vielfältigem Lesefutter bestückt werden. Auch Bücher in anderen Sprachen sind darunter, sodass Kinder mit anderer Herkunftssprache ebenfalls einen Leseanreiz finden.

Für ca. 3 Wochen bleibt die "rollende Bibliothek" in jeder Familie - so haben alle Familienmitglieder die Möglichkeit, in Ruhe in dem Koffer zu stöbern, aus den Büchern vorzulesen, natürlich auch selbst zu lesen und evtl. noch ein Bild zum eigenen Lieblingsbuch zu malen.

 

Wir danken ganz herzlich Herrn Hasselhoff von der Deutschen Bank, der sich für die Fortführung des Leseprojekts eingesetzt hat.

 

Und nun viel Freude beim Lesen!!!!

 

 

 

Kofferübergabe durch Herrn Brinkhoff (stehend) und Herrn Hasselhoff 

 

 


  

 


 

St.Georg-Schule Verl | Tel.: 05246 - 50313-0 | OGS: 05246 - 50313-50